Konvent Christinnen und Christen in Neuss

500 Jahre nachdem Dr. Martin Luther 95 Thesen veröffentlicht hat, haben Christinnen und Christen in der Stadt Neuss im März einen Konvent der Christinnen und Christen durchgeführt. Zielführend waren einige Fragen, denen sie sich gestellt hatten: Wo finden sich christliche Glaubenszeugnisse in Neuss, wofür tragen Christen Verantwortung? Wie kann heute der Glauben erneuert werden, wie die Beziehungen zu Gott und zu den Mitmenschen in Neuss verbessert werden?
Inzwischen ist von einer Arbeitsgruppe daraus eine Erklärung erstellt worden.Bei einem Abendgebet in der Krypta des Quirinusmünsters am Sonntag, 5.11.2017 wurde diese der Öffentlichkeit vorgestellt.

Die Anwesenden hörten zuerst biblische Worte, hörten die daraus resultierende Erklärung, und baten Gott um Kraft für den Dienst in der Stadt. Gleichzeitig dankten sie ihm für die Gemeinsamkeiten im Glauben. Wer wollte, konnte die Erklärung vor dem Altar unterzeichnen.
„Ich bin froh, dass wir am Sonntag nach dem Reformationsgedenken als Christen zusammengekommen sind, um in der Krypta von St. Quirin für unsere Stadt Neuss zu beten, an einem Ort, der schon Gotteshaus war, als die Christenheit noch nicht in katholisch und evangelisch gespalten war.“ zeigte sich Oberpfarrer Msgr. Guido Assmann erfreut! Der evangelischen Pfarrer Sebastian Appelfeller und er gehörten zu den ersten Unterzeichnern der Erklärung.

 

Erklärung Neusser Christinnen und Christen

 

Print this pageEmail this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestShare on Tumblr