Firmung

Bedeutung der Firmung

Das Sakrament der Firmung wird auch als Sakrament des Heiligen Geistes betitelt. Es bestärkt und befähigt, den Glauben als Zeuge Christi in Wort und Tat zu verbreiten und gegebenenfalls zu verteidigen.

Die Firmung ist die Bestätigung des Glaubensbekenntnisses, das die Eltern und Paten bei der Taufe geleistet haben. Daher vollendet die Firmung die Taufe.

Durch Handauflegung und Salbung wird der Heilige Geist auf den Firmling übertragen. Da ein Bischof die Firmung spendet, stellt sie zudem eine sichtbare Verbindung des Gläubigen zum Bistum und zur Weltkirche dar. Neben Taufe und Eucharistie zählt die Firmung zu den Einführungssakramenten.

Erst mit der Firmung ist die Aufnahme in die Gemeinschaft der Kirche vollendet. Daher können auch nur Gefirmte eine Taufpatenschaft oder ein Amt in der Gemeinde (Kirchenvorstand, Pfarrgemeinderat) übernehmen.

Das Wort „Firmung“ leitet sich von lateinisch „firmatio“ ab und bedeutet „Bestätigung, Bekräftigung“.

Firmung im Seelsorgebereich Neuss 2024/25

Zum Firmtermin (in der Regel jedes Jahr) werden die betreffenden Jugendlichen von der Gemeinde schriftlich eingeladen. Wenn Sie als Erwachsener gefirmt werden möchten, erteilt das Pastoralbüro nähere Auskünfte.

Für die Firmung im kommenden Jahr, bieten wir verschiedene Möglichkeiten der Firmvorbereitung an:

Classic-Kurs/Gruppenstunden
In den Gruppenstunden triffst du dich mit deiner Gruppe regelmäßig (die Termine werden in der Gruppe gemeinsam festgehalten) in Neuss und erarbeitest mit deinen Katecheten und Katechetinnen verschiedene Themen, die dich auf das Sakrament der Firmung vorbereiten sollen. Deine Katecheten und Katechetinnen orientieren sich am Glaubensbekenntnis der katholischen Kirche. Es gibt jeweils eine Gruppenstunde in Neuss-Mitte, Rund um die Erftmündung und im Neusser Süden. 

Firmfahrt nach Altenberg
Auf der Firmfahrt nach Altenberg verbringst du eine Woche (von Palmsonntag bis Gründonnerstag) mit anderen Jugendlichen sowie den Katecheten und Katechetinnen in einem großen Jugendgästehaus. Dort wirst du drei Einheiten am Tag (vormittags, nachmittags, abends) inhaltlich arbeiten. Die Firmbegleiter und Firmbegleiterinnen orientieren sich am Glaubensbekenntnis der katholischen Kirche. Neben den gemeinsamen Mahlzeiten und den Einheiten ist genügend Freizeit und Momente für die Gruppe eingeplant. 

Firmfahrt in das Kloster Gerleve
Auf der Firmfahrt in das Kloster Gerleve (2. Herbstferienwoche) wirst du mit deinen Katecheten undKatechetinnen sowie anderen Jugendlichen eine Woche im Kloster leben. Täglich gibt es 3 Einheiten, die freiwillige Möglichkeit an den Gebeten der Benediktiner teilzunehmen und Freizeit, in der sich die Gruppe kennenlernen kann. 
Die Einheiten orientieren sich am Glaubensbekenntnis der katholischen Kirche. 

FirmWG
Die FirmWG findet Ende Januar/ Anfang Februar im Pfarrzentrum von St. Pius statt. Gemeinsam mit anderen Jugendlichen sowie den Katecheten und Katechetinnen ziehst du für 7 Tage in eine extra hergerichtete große Wohngemeinschaft. Der Glaube wird im Alltag und im Miteinander gelebt. Nachdem du von der Schule oder dem Praktikum nach Hause in die WG kommst, wirst es nach einem Abendessen eine Einheit geben, die sich an dem Glaubensbekenntnis der katholischen Kirche orientieren.

Jakobsweg
In der ersten Herbstferienwoche pilgerst du mit insgesamt 15 Jugendlichen und 5 Katecheten und Katechetinnen 150km durch die Eifel nach Trier. Auf dem Weg gibt es Wegetappen und Wegaufgaben, die sich an dem Glaubensbekenntnis der katholischen Kirche orientieren. Die Tagesetappen haben circa 20km Länge. Nachmittags, wenn du in der Unterkunft ankommst, kannst du dich erstmal vom Weg ausruhen. Abends kochen wir gemeinsam und beschließen den Tag mit einem Abendgebet. Ziel der Pilgerreise ist die Abtei St. Matthias in Trier. 

Kar- und Ostertage
In dieser Woche (Palmsonntag bis Ostersonntag) bereitest du dich mit weiteren Jugendlichen sowie Katecheten und Katechetinnen auf das höchste Fest für uns Christinnen und Christen vor. Jeden Tag triffst du dich in einem Pfarrzentrum und erarbeitest verschiedene Themen, die dich auf das Osterfest vorbereiten. Der Besuch der Kar- und Ostergottesdienste gehört dazu. Zeit für dich und die Gruppe wird ebenfalls eingerichtet.

Liturgischer Kurs
Beim Liturgischen Kurs feiern die Teilnehmer regelmäßig, jeden Sonntag eine Heilige Messe mit in eine Kirche ihrer Wahl. Einmal im Monat treffen sich die Teilnehmer dieses Kurses mit Diakon Matthias Godde zum Gespräch, in der Regel am Sonntagabend (oder -mittag). Die Termine der Treffen legen die Teilnehmer gemeinsam fest.

Die Kosten pro Firmprojekt variieren zwischen 50€ und 120€. Wir möchten aber jedem und jeder eine Teilnahme ermöglichen – wenn du also finanzielle Unterstützung brauchst, melde dich gerne bei Daniel Fellert.

Daniel Fellert

Jugendreferent

Münsterstraße 9
41460 Neuss
0175 7047305
< daniel.fellert@erzbistum-koeln.de